Die Akasie

fleurs d'acaciaDer Baum den wir gewöhnlich Akazie nennen heisst in Wirklichkeit "Robinier", auch "Scheinakazie" oder "Falsche Akazie". Dieser schöne elegante Baum mit seinen weitausladenden majstätischen Baumkronen ist in den Pyrenäen weitverbreitet, er wächst schnell und kann bis zu 25m hoch werden.

Merkwürdigeweise gehört er trotz seiner Größe zur Famillie der Hülsenfrüchte wie Erbsen oder Klee.
In den Pyrenäne ist seine Blütezeit meist später als in anderen Gegenden Frankreichs. Die zahlreichen weissen Blüten stehen in engen Trauben, ihr Duft erinnert an Orangeblüten.

In manchen Gegenden Frankreichs werden Akazienblüten als Krapfen ausgebacken.Die Akazie (Robinie) ist eine der honigreichsten Planzen Frankreichs. Die Nektarproduktion kann unter gewissen Bedingungen sehr reichhaltig sein: Ideal sind 18 bis 20 grad bei Wind aus eher südlicher Richtung der milde Temperaturen und etwas Feuchtigkeit bringt.

Die Bienenvölker können dann einen Honigraum in wenigen Tagen füllen.Allerdings können auch heftige Mai-gewitter die Blütentracht in wenigen Minuten zu Boden bringen und so die gesamte Honigernte zerstören.

Der Ertrag an Akazienhonig ist natürlich von den auch von Gegend, Terroir und Jahrgang abhängig und die Farbe und Klarheit des Akazienhonigs kann dadurch variieren.


Entdecken Sie den Ursprung unserer anderen Honigsorten :


Compare 0