Der Himbeerstrauch

Fleur de Framboisier

Der Himbeerstrauch ist ein mehrrjähriger dorniger Strauch aus der Familie der Rosengewächse, der gleichzeitig Blüten und Früchte trägt. Er wächst allgemein an Büschen, Böschungen, auf Waldlichtungen, auf brachliegenden Flächen wo er große Bestände bildet, auf Holzschlagflächen, die er schnell völlig überwächst und auch im Unterholz wo er sich jedoch wegen Lichtmangels nur langsam voranbildet.

In eingen Gebieten der Pyrenäen gibt es viele wilde Himbeeren, besonders auf dem Madres Massiv.

Die duftlosen Blüten bieten reichlich Pollen und Nektar an; sie sind dadurch eine interessante Honigquelle während des ganzen Sommers und sind für Bienen besonders attraktiv. Die Nektarabgabe pro Blüte variiert zwischen 3 und 6 mg am Tag und kann sogar 30 mg erreichen. Der Nektar hat zwischen 15 bis 46 % Zucker.

Himbeeren haben eine lange Blütenzeit und tragen oft Blüten und Früchte an einem Strauch.

Auch Pollen ist an Himbeerblüten reichlich vorhanden, die Bienen sammeln ihn leicht als gräulich- weisse Pollenhöschen.

 
Geschmack Sie Himbeerblütenhonig !


Entdecken Sie den Ursprung unserer anderen Honigsorten :


Compare 0