Die Zusammensetzung des Honigs - Le Rucher de l'Ours

Die Zusammensetzung des Honigs

DSC_0209.png

Im Wesentlichen Zucker: Honig besteht im Wesentlichen aus natürlich vorkommenden Zuckerarten (78-80%), darunter ungefähr 38% Fruktose (oder Levulose), 31% Glukose (oder Dextrose) und 31% Maltose, Saccarose und zahlreiche Polysaccharide. Honig enthält aber auch etwa 17% Wasser.

  • Dazu Aminosäuren: Honig enthält zusätzlich eine au?ergewöhnlich hohe Konzentration an verschiedenen Aminosäuren: Asparaginsäure - Glutaminsäure – Alanin - Arginin- Asparagin – Cystein - Glycin - Histidin - Isoleucin - Leucin - Lysin - Phenylalanin - Prolin - Serin – Tryptophan – Tyrosin - Valin.
  • Bis zu 1% Mineralstoffe : Dazu kommen noch viele Mineralstoffe/Elemente wie Silber, Barium, Beryllium, Brom, Calcium, Chrom, Kobalt, Kupfer, Eisen, Lithium, Magnesium, Mangan, Molybdän, Gold, Palladium, Phosphor, Kalium, Rubidium.
    Nicht alle diese Elemente sind in jedem Honig vorhanden doch Kalium, Magnesium und Zink sind immer zu finden.
  • Zahlreiche Vitamine : Im Honig enthalten sind Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin B5, Vitamin B6, Vitamin B8, Vitamin B9, Vitamin C, Vitamin D, Vitamin K. Die Menge der Vitamine im Honig reicht nicht für unseren Tagesbedarf, aber die Vitamine im Honig haben den Vorteil, dass sie sehr leicht vom menschlichen Organismus aufgenommen werden können.
  • In geringen Mengen Fettsäuren: Folgende Fettsäuren kommen im Honig vo r: Palmitinsäure, Ölsäure und Linolsäure.
  • Und auch Enzyme: Zu den Enzymen im Honig gehören Amylase A und Amylase B, Glucose-Invertase und Glucose-Oxidase
  • Dazu kommen zahlreiche weitere biologische und aromatische Substanzen die im Honig enthalten sind, dazu gehören Flavonoide, Alkohol, Ester, Pigmente und Pollenkörner.


Lesen Sie weiter Honig zu entdecken:


Verpackung von Honig


Compare 0